Hinweis:

Um die Funktionen dieser Webseite problemlos nutzen zu können und für die Verbesserung unseres Angebotes verwenden wir Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklärst du dich / erklären Sie sich damit einverstanden.

 

E-Mailaktion von Equality Now gegen Brautentführungen in Kirgisistan

In Kirgisistan werden jährlich zwischen 11.500 – 16.500 Frauen von Männern entführt und so lange festgehalten, bis sie einer Ehe mit ihrem Entführer zustimmen. Während sie gefangen gehalten werden, wird ihnen Gewalt angedroht. Weigern sie sich, dann wird ihnen diese Gewalt meistens angetan, bis hin zu Vergewaltigungen. Frauen die entkommen können, sind sozial stigmatisiert und haben kaum Zugang zu Hilfe und Gerechtigkeit. Equality Now hat eine E-Mailaktion gestartet, in der kirgisische Regierungsvertreter aufgefordert werden, sicherzustellen, dass Fälle von Brautentführung ordnungsgemäß untersucht und strafrechtlich verfolgt werden. Außerdem sollen sie dafür sorgen, dass die öffentliche Aufmerksamkeit für die Bedeutung von Gleichberechtigung in der Gesellschaft erhöht wird.

Hier geht es zur E-Mailaktion (leider nur in Englisch, Französisch, Spanisch und Arabisch)