Hinweis:

Um die Funktionen dieser Webseite problemlos nutzen zu können und für die Verbesserung unseres Angebotes verwenden wir Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklärst du dich / erklären Sie sich damit einverstanden.

 

Interview

Wie müssen Behörden und Einrichtungen zusammenarbeiten, um von Ehrverbrechen Betroffene schnell in Sicherheit zu bringen?

Soll sie ihre Familie verlassen? Oder sich doch fügen und den fremden Mann heiraten? Bereits bei diesem ersten Schritt, der Entscheidungsfindung, wenden sich die jungen Frauen oft an Außenstehende: LehrerInnen, SozialarbeiterInnen, ÄrztInnen. Bis zum anonymen Unterschlupf wird sie auf die MitarbeiterInnen verschiedener Behörden und Einrichtungen angewiesen sein. Ayse Kartal, Bereichsleiterin der Mädchenschutzwohnungen ROSA und YASEMIN spricht über die Anforderungen und Probleme für die potentiellen HelferInnen und weist Lösungswege auf. Das Gespräch mit ihr veröffentlichten wir in unserem letzten Newsletter.

  • Das Interview zum Download (PDF-Datei): pdf